Zielgruppe


Kinder und Jugendliche, die:


  • für die erfolgreiche Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben professionelle Unterstützung brauchen
  • die öffentliche Schule besuchen
  • die schulische Leistungsprobleme und /oder Verhaltensprobleme aufweisen
  • deren berufliche Integration gefährdet ist
  • deren Eltern die nötige Förderung nicht gewährleisten können
  • bei denen ambulante Hilfen (Aufgabehilfe, Berufsvorbereitung, therapeutische Hilfen) nicht genügend erfolgreich waren



Ziele


Die allgemeinen Entwicklungsaufgaben der Kindheit und des Jugendalters und die individuell problematischen Entwicklungsaufgaben werden wirksam bearbeitet. Im Speziellen sind dies:


  • Verhaltensprobleme sind mit allen Beteiligten definiert und im Rahmen eines auf Lernen ausgerichteten Alltags bearbeitet.
  • Die schulischen Probleme sind soweit gelöst, dass der Besuch der öffentlichen Schule gewährleistet ist.
  • Der Übergang in die Berufsausbildung (Lehrstelle oder Übergangslösung) ist vorbereitet, so dass eine gelingende Berufsausbildung resp. einen Einstieg in die Arbeitswelt möglich wird.
  • Der Austritt aus der SPG ist mit den Beteiligten geplant und Anschlusslösungen sind vorbereitet.
  • Die Beziehung zu den Eltern ist geklärt, die nächsten Schritte sind mit den Eltern vereinbart.

Ziele