Die Notfallplätze ... bietet Jugendlichen beiderlei Geschlechts zwischen 12 und 18 Jahren ein professionell sozialpädagogisch geführtes Milieu. Die Gruppe wird koedukativ geführt. Die Betreuung und Unterstützung der Jugendlichen ist während 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr sichergestellt.


Nach einer telefonischen Vorabklärung ist ein Eintritt innerhalb 6 Stunden möglich, sofern Platz vorhanden ist. Die maximale Aufenthaltsdauer in den Notfallplätzen ... beträgt 4 Monate.

Die minimale Aufenthaltsdauer beträgt 2 Wochen.  


Die Notfallplätze bieten Schutz und Sicherheit bei physischer und psychischer Gewalt. Diese beinhaltet Unterkunft, Förderung und sozialpädagogische Betreuung. Notwendige Massnahmen für die Entwicklung und Nachfolgeplatzierung der zugewiesenen Jugendlichen werden mit den zuweisenden Instanzen evaluiert.  


Die Jugendlichen sind in eine klar strukturierte Tagesstruktur mit Schule, Hauswirtschaft und geregelter Freizeitgestaltung eingebunden.  


Schulpflichtige Jugendliche werden durch eine Lehrkraft intern schulisch unterstützt und durch den schulpsychologischen Dienst Aargau abgeklärt. Nach dem Schulbesuch von mindestens einem Monat erhalten die Jugendlichen einen Schulbericht.


Nicht schulpflichtige Jugendliche sind in die ausserschulische Tagesstruktur eingebunden. Im Rahmen von definierten Zielen, können sie aber vom Schulangebot profitieren (Stellensuche, schulische Lücken aufarbeiten, Projektarbeit, u.a.).  


Vier regulär stattfindende Sitzungen (Eintrittsgespräch, Orientierungssitzung, Planungssitzung, Austrittsitzung) helfen den Zuweisenden, optimale Nachfolgelösungen zu suchen. Zusätzliche Sizungen können bei Bedarf einberufen werden. Die Verantwortung für Nachfolgelösungen obliegt der zuweisenden Behörde, resp. der delegierten Fachperson.


Über die von uns bediente Telefonnummer 0900 500 550 können sich zuweisende Instanzen über freie Plätze weiterer sozialpädagogisch geführter Notfallplätze im Kanton Aargau informieren .

Leistungen